Berufsunfähigkeitsversicherungen: Finanztest kürt neue Testsieger

testsiegerbreit1
Stiftung Warentest kürt die besten Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen am Markt.

In der neuesten Ausgabe des Magazins Finanztest kürt Stiftung Warentest die besten Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen am Markt. Rund 70 Tarife wurden im Test betrachtet, Finanztest legte in der Anlage großen Wert auf einen leistungsstarken und bezahlbaren Versicherungsschutz. Dabei berücksichtigten die Analysten auch, dass der ideale Kunde der Versicherer jung und gesund sein sollte und einen ungefährlichen Beruf ausüben soll, dass aber diese Kombination nur in den seltensten Fällen so zutrifft.

Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung>>

Nach 2013 bietet die neue Untersuchung von Finanztest eine weitere wichtige Entscheidungsgrundlage für Versicherte auf der Suche nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Alle Tarife mussten Mindestkriterien erfüllen, und auch der Preis stand im Fokus. Finanztest zeigt sich über das Ergebnis recht erfreut, denn mehr als 50 Prozent der untersuchten 70 Tarife konnten mit der Note „Sehr gut“ bewertet werden.

Warentest hatte in der Analyse nur Tarife zugelassen, die auf eine abstrakte Verweisung verzichten, die einen Schutz bei einem Umzug ins Ausland bieten und die Nachversicherungsgarantien zulassen. Der Test wurde anhand von Musterkunden in den Berufen „Kaufmann“ und „Industriemechaniker“ durchgeführt.

Zum Testsieger wurde die HanseMerkur mit dem SBU Profi Care gekürt, die Provinzial Rheinland kam mit dem SBU Top-SBV auf den zweiten Rang. Beide Tarife wurden mit der Note 0,7 oder „Sehr gut“ beurteilt. Die Europa kam mit dem SBU Vorsorge Premium E-B1 auf den dritten Rang, er erhielt die Bewertung 0,8 oder ebenfalls „Sehr gut“. Auf den nächsten Plätzen folgen die Condor, die R+V, die Allianz und die Alte Leipziger. Auffallend war, dass sowohl selbständige Berufsunfähigkeitsversicherungen als auch Zusatzversicherungen mit sehr guten Bewertungen punkten konnten.

Obwohl Warentest mit den Analysen sicher eine belastbare Entscheidungsgrundlage für den Versicherten bietet, gibt es aus den Reihen renommierter Ratingagenturen wie Franke und Bornberg Kritik. Dort erachtet man die Recherche als nicht ausreichend, um die Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll beurteilen zu können.

Mehr zum Thema

ebenfalls interessant ....

1 Kommentar

  1. Die Kritik von „Franke und Bornberg“ und anderen Fachleuten an diesem Test der Stiftung Warentest ist durchaus berechtigt. Schon die Auswahl der getesteten Bedingungskriterien erscheint zu oberflächlich und wenig nachvollziehbar. Eine exaktere Analyse hätte die Spreu vom Weizen getrennt und eine ganz andere Rangfolge ergeben. Aber dann hätten auch deutlich weniger Tarife mit „sehr gut“ abgeschnitten. Deshalb sollten Interessenten diesen Test besser nicht als Entscheidungsgrundlage nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.