Berufsunfähigkeitsversicherung: Analyse der Leistungserbringung durch Politik

notizenPolitik analysiert Leistungsverhalten der Berufsunfähigkeitsversicherungen – Mit einem beunruhigenden Bericht zur Berufsunfähigkeitsversicherung machte die Welt in ihrem Online-Portal kürzlich auf sich aufmerksam. Geplant ist eine Analyse, wie es um die Zahlungsmoral der Versicherer in Sachen BU-Rente bestellt ist.

Immer häufiger sehen sich Versicherte nämlich mit einer Leistungsablehnung konfrontiert, wenn der Fall einer Berufsunfähigkeit eingetreten ist. Zahlt der Versicherer dann nicht, ist der soziale Abstieg fast immer die Folge, wenn plötzlich das gewohnte Einkommen entfällt. Die Analyse wird vom Bundesjustizministerium initiiert, man möchte damit dem Vorwurf der Verbraucherschützer begegnen, dass die Bearbeitung von Schäden absichtlich verzögert wird. Gerade die Berufsunfähigkeitsversicherung war hier in der Vergangenheit massiv in die Kritik geraten. Der Bund der Versicherten begrüßt dieses Vorgehen, das offenbar auf vermehrte Beschwerden von Versicherten bei anstehenden Leistungsfällen zurückgeht.

Auch der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) äußert sich lobend zum Vorgehen des Ministeriums. Letztlich wird das Ergebnis von allen Seiten mit Ungeduld erwartet, denn Streitigkeiten zwischen Versicherten und der Versicherung sind gerade in der Berufsunfähigkeitsversicherung an der Tagesordnung. Kein anderer Versicherungszweig macht so häufig durch Leistungsablehnungen auf sich aufmerksam wie die existenziell wichtige Berufsunfähigkeitsversicherung.

Mehr zum Thema:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top