BBKK und UKV optimieren Zahnzusatzversicherung

mutter-kind-bd
Foto: ©iStock.com/LifesizeImages
Mit den neuen Tarifen für die Zahnzusatzversicherung bieten die Bayerische Beamten Krankenkasse und die Union Krankenversicherung einen sehr transparenten und kompakten Versicherungsschutz.

Jetzt kostenlose Beratung für die Zahnzusatzversicherung anfordern (hier klicken) >>

Mit neuen Zahntarifen wollen die Bayerische Beamten Krankenkasse und die Union Krankenversicherung in Zukunft noch attraktiver für gesetzlich Versicherte werden. Zum 01. Januar 2016 gehen die neuen Bausteine ZahnPrivat Premium, ZahnPrivat Optimal und ZahnPrivat Kompakt an den Start. Im Gegenzug werden die Tarife ZahnPremium, ZahnPlus, ZahnOnTop und ZGPlus für den Verkauf geschlossen. Die neuen Tarife können mit Versicherungsbeginn zum 01. Januar ab Dezember abgeschlossen werden.

Der ZahnPrivat Premium sieht unter anderen Kostenerstattungen für Parodontose- und Wurzelbehandlungen in Höhe von 90 Prozent vor. Auch Implantate und Kunststofffüllungen werden in einer Größenordnung von 90 Prozent bezuschusst. Die gleiche Kostenerstattung gilt bei Brücken, Kronen, Veneers oder Kunststoffverblendungen bis in den Seitenbereich des Kiefers hinein. Im Bereich Kieferorthopädie sind ebenso Zuschüsse von maximal 90 Prozent möglich.

Der Tarif ist mit diesen Leistungen im Premiumsegment angesiedelt. Er garantiert dem Versicherten eine optimale Versorgung im dentalen Bereich auf sehr hohem Niveau. Damit sprechen die beiden Krankenversicherer vor allem gesetzlich Versicherte an, die sich für Zahnbehandlungen, Zahnersatz und Kieferorthopädie hochwertige Leistungen sichern wollen, die mit dem Niveau der privaten Krankenkassen absolut vergleichbar sind. Der Tarif ZahnPrivat Optimal sieht Erstattungen bis zu 70 Prozent vor, der ZahnPrivat Kompakt ersetzt immer noch 50 Prozent der anfallenden Kosten.

Bei allen drei Tarifen sind keine Wartezeiten vorgesehen. Das heißt, der Versicherte kann sofort Leistungen in Anspruch nehmen. Nicht erstattungsfähig sind Behandlungen, die bereits zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses abzusehen und empfohlen sind. Ebenso werden für die Tarife keine Altersrückstellungen gebildet. Dadurch sind die Preise vergleichsweise günstig. Sollten im Alter verstärkt Leistungen beansprucht werden, muss der Versicherte unter Umständen mit steigenden Kosten für den Versicherungsschutz rechnen.

Mit den neuen Tarifen für die Zahnzusatzversicherung bieten die Bayerische Beamten Krankenkasse und die Union Krankenversicherung einen sehr transparenten und kompakten Versicherungsschutz. Er ist klar strukturiert und für den Versicherten gut verständlich. Damit möchten sich die Gesellschaften gemeinsam noch besser im Markt der Zusatzkrankenversicherung positionieren.

Mehr zum Thema

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.