Bandagen

LexikonBandagen sind Hilfsmittel, die Körperteile und Gelenke umschließen oder die eng am Körper anliegen. Es gibt sie als Standardanfertigung in vorkonfektionierter Form, doch auch Maßanfertigungen sind auf dem Markt erhältlich.

Vergleichen Sie jetzt und starten Sie Ihre Anfrage für die Krankenzusatzversicherung >>

Üblicherweise sollen Bandagen Gelenke und Muskeln stabilisieren und schützen, deshalb werden sie meist nur zu bestimmten sportlichen Aktivitäten oder bei bestimmten Alltagssituationen getragen. Das wiederum ist sehr im Interesse des Patienten, denn das ständige Tragen von Bandagen kann letztlich mehr Schaden zufügen als Nutzen stiften.

Bandagen werden aus elastischen Geweben hergestellt, um dem Körperteil einen festen und doch beweglichen Halt zu geben. Sehr häufig findet man Bandagen für die Füße, für Knie und Oberschenkel, doch auch für die Arme, die Hände und die Schultern sind sie keine Seltenheit.

In Abhängigkeit von dem gewählten Tarif werden Bandagen in einem gewissen Umfang von den privaten Krankenversicherungen und den entsprechenden Zusatzkrankenverscherungen erstattet, wobei eine vollständige Kostenübernahme meist nicht gewährleistet ist. Üblich sind Erstattungen von bis zu 80 Prozent, auch eine Summenbegrenzung pro Jahr ist möglich.

Das könnte Dich auch interessieren …