AXA wohl mit PKV Beitragserhöhung

AXA gibt PKV Beitragserhöhung bekannt

Wie jedes Jahr steht in diesen Tagen bei den meisten Krankenversicherungen die Bekanntgabe der Beitragserhöhungen auf dem Plan. Welche PKV Tarife bleiben konstant, welche warten mit höheren Beiträgen auf?

Auch die AXA Krankenversicherung kommt in verschiedenen Tarifkonstellationen ohne Beitragserhöhungen aus, in anderen allerdings nicht. Versicherte werden in den kommenden Tagen auf dem Postweg darüber informiert, in welchen Vertragsverhältnissen oder welchen AXA Tarifen mit höheren Prämien für die private Krankenversicherung zu rechnen ist.

Tipps der Redaktion:

Was tun bei Beitragssteigrungen

Steht eine Preiserhöhung bevor, heißt es zunächst, Ruhe zu bewahren. Zwar steht dem Versicherten ein außerordentliches Kündigungsrecht zu, doch die Kündigung der privaten Krankenversicherung will gut überlegt werden. Zum einen verliert man damit einen guten Teil der Rückstellungen für das Alter. Sie werden von den Gesellschaften gebildet, damit ältere Privatversicherte ihre Prämien weitgehend konstant halten können. Zum anderen allerdings erhöhen alle privaten Krankenkassen ihre Preise von Zeit zu Zeit, so dass auch bei einer neuen privaten Krankenkasse irgendwann mit höheren Kosten zu rechnen sein wird. Ein aktueller Vergleich ist damit nur ein Abgleich der gegenwärtigen Marktsituation und kein Vorgriff auf die Entwicklung der Beiträge für die private Krankenversicherung. Ob ein PKV Wechsel deshalb das Mittel der Wahl ist, bleibt einer Einzelfallprüfung vorbehalten. Ein Wechsel innerhalb der Krankenversicherungsgesellschaft könnte u.U. die bessere Lösung sein.

Sobald die AXA Krankenversicherung die PKV Beitragserhöhung bekannt gibt, lassen sich mögliche Reaktionen erst ermitteln.

Das könnte Dich auch interessieren …