AXA Aus für Vision 1-4500 als Billigtarif

AXA Billigtarif nicht mehr für Jedermann zugänglich – Bisher konnten sich Selbständige, die einen günstigen Tarif für ihre private Krankenversicherung suchten, über den Vision 1-4500 der AXA freuen. Der Tarif hat mit 4.500 Euro zwar eine exorbitant hohe PKV Selbstbeteiligung pro Jahr, doch im Gegenzug war der Beitrag sehr günstig. Damit kam der Tarif vor allem für Selbständige in Frage, die am Anfang ihrer Existenz stehen und noch keine regelmäßigen Einnahmen zu verzeichnen haben. Auch für Existenzgründer war der Tarif gut zu empfehlen.

Kostenlose Beratung für die private Krankenversicherung anfordern >>

Einschränkung der Berufsgruppen

Doch offensichtlich hatte die Gesellschaft in ihrem bestehenden Versichertenstamm verstärkt solche Kunden versichert, denn anders dürfte die Änderung der Annahmerichtlinie nicht zu verstehen sein: Die Gesellschaft wird zukünftig nur noch medizinische Berufe und einige freie Berufe in dem Tarif versichern, die üblicherweise ein geregeltes Einkommen vorweisen können.

Damit kommt der Tarif nur noch für Versicherte in Frage, die bereits eine gesicherte Existenz aufgebaut haben und noch dazu in bestimmten Branchen tätig sind.

PKV Trend

Die AXA geht in diesem Tarif mit dem Trend. Bereits einige andere Versicherer hatten sogar die so genannte billige private Krankenversicherung aus dem Portfolio genommen. Hintergrund dafür waren die vielen säumigen Beitragszahler. Gerade diese Gruppe war stets auf der Suche nach einer günstigen Absicherung. Für die Gesellschaften der Krankenvollversicherung, waren diese Tarife oftmals nicht wirtschaftlich zu betreiben. Nun verabschieden sich nach und nach die Versicherer aus den Billigtarifen.

Tipps der Redaktion:

Das könnte Dich auch interessieren …