Arzneimittel

LexikonArzneimittel sind in der Krankenversicherung von den Heil– und Hilfsmitteln abzugrenzen. Sie unterliegen in Deutschland einem anderen Gesetz, und außerdem sehen viele Tarife in der privaten Krankenversicherung für Arzneimittel eine andere Kostenerstattung vor als für Heil- und Hilfsmittel.

Apothekenpflichtige Arzneimittel werden von der gesetzlichen Krankenkasse nicht mehr erstattet, die privaten Krankenversicherer haben sich diesem Vorgehen angeschlossen. Auch hier gibt es in der Regel keinen Ausgleich für Arzneimittel, welche in der Apotheke frei verkäuflich sind. Dies gilt unabhängig davon, ob ein Rezept des Arztes vorliegt oder nicht.

Arzneimittel sind definiert als Mittel, die der Heilung oder Verhütung von Krankheiten dienen. Sie haben eine Wirkung auf die physiologischen Funktionen des Körpers, die sie zur Heilung positiv beeinflussen sollen. Arzneimittel werden seit Jahrtausenden genutzt, um Menschen zu heilen. Schon in der Antike waren pflanzliche Stoffe im Gebrauch, einige davon gelten heute sogar als Droge.

Naturwissenschaftliche Arzneimittel wurden erstmals im 19. Jahrhundert entwickelt, dieser Trend setzte sich im 20. Jahrhundert fort. Heute sind alternative Arzneimittel als Ergänzung der Schulmedizin nicht mehr wegzudenken.

Das könnte Dich auch interessieren …