Arthrose – Schmerzen mit Gewürzen lindern

feld-baum-gras
Foto: ©iStock.com/konradlew
Die Kombination aus Medikamenten, pflanzlichen Heilmitteln und moderater Bewegung kann unter Umständen die bessere Alternative.

Arthrose hat viele Gesichter und ist fast immer mit Schmerzen verbunden. Das Treppensteigen fällt schwer oder die Tasse in der Hand zu halten bereitet unangenehme Beschwerden. Viele Betroffene greifen aus diesem Grund zu stark wirksamen Medikamenten. Was viele nicht wissen, pflanzliche Mittel können zusätzlich durchaus unterstützend wirken.

Unter einer Arthrose leiden allein in Deutschland schätzungsweise fünf Millionen Menschen. Davon geht die Deutsche Arthrose-Hilfe aus. Sehr häufig sind dabei die Hände betroffen, aber es können auch Hüfte und Knie schmerzhaft in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sein. Oft machen auch die vielen anderen Gelenke im Körper Probleme, da sich die schützende Knorpel-Schicht an allen Gelenken zurückbilden kann bis dann schließlich Knochen auf Knochen reibt. Dieser permanente Abrieb bereitet nicht nur Schmerzen, es kommt auch zu deutlichen Schwellungen und Entzündungen.

Auch wenn man diesen Prozess bisher nicht aufhalten kann, ist es möglich die Beschwerden deutlich zu lindern. Dabei sollte man aber nicht nur auf die allgemein bekannten Schmerzmittel setzen. Die Kombination aus Medikamenten, pflanzlichen Heilmitteln und moderater Bewegung kann unter Umständen die bessere Alternative sein.

Die Gewürz-Mischung aus Koriander, Muskat und Kreuzkümmel steht dabei ganz oben auf der Liste der pflanzlichen Produkte. Dieser Mix hat sich in vielen Fällen bereits als sehr hilfreich erwiesen.

In der NDR-Sendung „Visite“ wurde kürzlich von einer Orthopädin über die Erfahrungen mit dieser Gewürzmischung berichtet. Die Anwendung ist denkbar einfach. Von den drei Gewürzen nimmt man jeweils eine Spitze eines Gemüsemessers voll und mischt sie zweimal täglich unter das Essen.

Frauen reagierten besonders schnell auf diese würzige Therapie. Bei ihnen setzt eine schmerzlindernde Wirkung bereits nach zwei bis drei Wochen ein. Bei Männern zeigte sich ein spürbarer Erfolg nach vier bis sechs Wochen. Schmerzmittel ließen sich, abhängig vom jeweiligen Beschwerdebild, reduzieren oder sogar ganz absetzen.

Fazit:
Die Kombination aus verschiedenen Gewürzen kann Schmerzen, verursacht durch Arthrose, abmildern. Man sollte sie jedoch nicht auf eigene Faust zu sich nehmen. Der behandelnde Arzt muss zuerst die Diagnose eindeutig sichern. Nur wenn wirklich eine Arthrose hinter den Schmerzen steckt und nicht eine andere schwere Erkrankung mit ähnlichen Symptomen, macht die Therapie Sinn.

Mehr zum Thema

Quelle: www.t-online.de

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.