Antrag Berufsunfähigkeitsversicherung – Kaum Transparenz bei Annahme oder Ablehnung

bu-antrag-bildBerufsunfähigkeitsversicherung: Glücksspiel für Versicherte? – Wie wichtig die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit ist, dürfte in Kreisen Berufstätiger zwischenzeitlich hinlänglich bekannt sein. Doch mit einem ebenso überraschenden wie erschreckenden Bericht machte die Zeitschrift Die Welt Online an diesem Wochenende auf sich aufmerksam. Glaubt man diesem Bericht, der immerhin auf der Aussage der Verbraucherzentralen basiert, dann wird die Berufsunfähigkeitsversicherung auch für gesunde Versicherte immer mehr zum Glücksspiel.

Jetzt kostenlose Beratung für die Berufsunfähigkeitsversicherung anfordern (hier klicken) >>

Versicherer mit unterschiedlichen Risikobewertungen für die Berufsunfähigkeitsversicherung

Offenbar ist selbst für erfahrene Versicherungsmakler oder für Verbraucherschützer nicht erkennbar, nach welchen Konditionen die Annahme eines Versicherungsantrags bewertet wird und wann mit einer Ablehnung zu rechnen ist. So kann Reiten im Westernstil schon ein Ablehnungsgrund sein, auch ein horrender Risikozuschlag wird verlangt. Einige Versicherer dagegen versichern diese Kunden ohne Probleme. Zwar geht der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) davon aus, dass 95 Prozent der Anträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung angenommen werden, doch die Verbraucherschützer machen hier andere Erfahrungen.

Nur vier Prozent der Anträge ohne Probleme angenommen

Auch das Magazin Ökotest hat kürzlich 5.000 Voranfragen auswerten lassen, von denen nur vier Prozent bei allen Versicherern ohne Probleme angenommen worden wären. Als häufiger Ablehnungsgrund erweist sich vor allem die Gesundheitsprüfung. Damit schleicht sich der Eindruck ein, dass die so wichtige Berufsunfähigkeitsversicherung für den großen Teil der Versicherten in der Abschlussphase des Versicherungsvertrags mehr und mehr zu einem echten Risikofaktor wird.

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.