Alte Leipziger verbessert Leistungen für Berufsunfähigkeitsversicherung

schreibtisch-arbeitDie Alte Leipziger gilt in Fachkreisen als einer der besten Versicherer im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung Nun hat die Gesellschaft in Verbindung mit der Umstellung auf die Unisextarife an seinen Versicherungsbedingungen gearbeitet und diese in einigen Punkten auf den neuesten Stand gebracht. Für Versicherte bedeutet das zum Teil interessante Nachbesserungen in einigen relevanten Details.

Kostenlos und unverbindlich Vergleich für die Berufsunfähigkeitsversicherung >>

Änderungen gelten nicht nur für Neukunden

Alle Optimierungen gelten auch für den Bestand, lediglich die neue Nachversicherungsoption ist davon ausgenommen. Außerdem unterscheidet die Alte Leipziger nicht zwischen einer Selbständigen Berufsunfähigkeitsversicherung und einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung, denn die Versicherungsbedingungen sind jeweils identisch. Zukünftig können Schüler bereits ab 10 Jahren eine SBU abschließen, die BU-Rente beträgt dann maximal 1.500 Euro pro Monat. Eine Nachversicherungsoption greift zum Beginn des Studiums. Im Leistungsfall entfällt die Meldepflicht bei Minderung der Berufsunfähigkeit, ebenso ist eine neue Tätigkeit nicht zu melden. Reisekosten für ärztliche Untersuchungen in Deutschland werden übernommen.

Zwar enthalten die Regelungen keine Sensationen, denn im Grunde wurde die tägliche Leistungspraxis lediglich in die Allgemeinen Versicherungsbedingungen aufgenommen. Einige Formulierungen wurden präzisiert, doch es ist insgesamt sehr lobenswert, dass die Neuregelungen auch für Bestandskunden gelten. Das wiederum ist seit vielen Jahren gelebtes Recht im Haus der Alten Leipziger, die nicht umsonst ihre Stellung als Top-BU-Versicherer an dieser Stelle erneut untermauert.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.