Alkoholkonsum bei Jugendlichen in kleinen Mittelstädten erhöht?

jugendlicheDas Nachrichtenmagazin der „Spiegel“ berichtete am Sonntag vorab aus seiner neuen Ausgabe über die Thematik des Alkoholkonsums unter Jugendlichen. Dabei wurde auch der Unterschied der Zahl Jugendlicher, die nach dem Alkoholkonsum ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten, nach Regionen dargestellt. Drei Mittelstädte liegen hier auf den ersten Plätzen.

Jugendliche in kleinen Mittelstädten Alkoholgefährdeter?

Laut des Berichts sollen Krankenhausaufenthalte aufgrund eines erhöhten Alkoholkonsums unter Jugendlichen insbesondere in den südlichen Bundesländern zum Teil spürbar höher sein. Dabei belegen die Städte Memmingen, Pirmasens und Schweinfurt, in dieser Reihenfolge, die ersten drei Plätze. Dabei wurde der Anteil der eingelieferten Jugendlichen herangezogen, welche nach einem Alkoholexzess stationär behandelt werden mussten. Als Datenbasis wurden nur Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren betrachtet. Neben der Auffälligkeit, dass gerade der Süden hier anscheinend stärker von Alkoholexzessen mit Krankenhausaufenthalten betroffen ist, haben die ersten drei Plätze eine weitere Gemeinsamkeit. Sie zählen alle drei zu der Kategorie der sogenannten kleinen Mittelstädte.

Als kleine Mittelstadt gelten Städte, welche nicht mehr als 50.000 Einwohner beherbergen. Während Memmingen und Pirmasens etwa 40.000 Einwohner besitzen, leben in Schweinfurt rund 50.000 Einwohner. Auch wenn es sich hier nur um einen sehr kleinen Ausschnitt handelt und dazu hier keine wissenschaftlichen Daten, Auswertungen oder Ergebnisse vorliegen, so ist diese Gemeinsamkeit jedoch auffällig. Allein dieser Verdacht könnte es Wert sein eine entsprechende Untersuchung zum Alkoholismus anzustoßen. Sollte sich dieser Zusammenhang bestätigen, könnten sich zusätzlich wertvolle Rückschlüsse ergeben, welche dazu beitragen können entsprechende Informationen zu den Gegebenheiten solcher Städte zu finden, die zu diesem Problem beitragen.

Mehr zum Thema

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.