Aktuelle Testsieger private Krankenversicherung von Franke und Bornberg

testsiegerbreit1
Franke und Bornberg mit neuem Test und Rating für die private Krankenversicherung. Zum Testsieger kürten die Analysten Tarife der Allianz und der Debeka.

Kostenloser Vergleich private Krankenversicherung >>

Die besten Tarife für eine ausgewogene Absicherung im Krankheitsfall hat das Analysehaus Franke und Bornberg vor wenigen Tagen gekürt. In Kooperation mit dem Magazin Focus Money haben die Versicherungsexperten die aus ihrer Sicht empfehlenswerten Tarife für die private Krankenversicherung veröffentlicht. Im Fokus der Untersuchung standen neben den Leistungen die Höhe der Beiträge und die Bonität des Versicherers. Zum Testsieger kürten die Analysten die Allianz mit den Tarifen AktiMedPlus90P und AktiMed WechselOption sowie die Debeka mit dem Tarif N. Diese PKV-Policen versprechen nach Meinung der Tester das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für die private Krankenversicherung.

Die Allianz-Tarife decken Kosten für ärztliche Leistungen, für Vorsorgeuntersuchungen, für Schutzimpfungen und für Arzneimittel ab. Es gilt eine Selbstbeteiligung von 500 Euro im Jahr. Der Debeka-Tarif umfasst im ambulanten Bereich identische Leistungen bei einem Selbstbehalt von 400 Euro. Bei der Allianz greift das Primärarztprinzip, bei dem der Versicherte vor dem Besuch beim Facharzt seinen Hausarzt konsultieren muss. Im stationären Bereich kommt die Debeka für die Kosten der Chefarztbehandlung und der Unterbringung im Zwei-Bett-Zimmer auf. Die Allianz übernimmt die Gesamtkosten ebenfalls, sofern die Selbstbeteiligung von 500 Euro ausgeschöpft ist. Im dentalen Bereich erstattet die Debeka 70 Prozent der Kosten, die Allianz übernimmt nur 65 Prozent. Ist die Selbstbeteiligung von 500 Euro erbracht, werden für Zahnbehandlungen und Prophylaxe 90 Prozent der Kosten getragen.

Die geprüften Tarife fallen bei Franke und Bornberg in die Kategorie „Standardschutz“. Sie müssen bestimmte Kriterien erfüllen, dazu gehören unter anderem eine 60-prozentige Kostenübernahme bei Zahnersatz, die Unterbringung im Zwei-Bett-Zimmer bei einem Krankenhausaufenthalt und die Kostenübernahme für Psychotherapie. Insgesamt sind 91 Kriterien in die Bewertung eingeflossen.

Neben der Allianz und der Debeka konnten auch die Barmenia mit dem Tarif EinsAprima+, die Süddeutsche mit der Kombination A75, ZS75, S101, die AXA mit der Kombination Vital300-U, Komfort Zahn-U, KUR-U/100 und die R+V mit dem Tarif AGIL comfort U überzeugen.

Mehr zum Thema

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.