Änderungen der Krankenversicherung

Mit dem Ende der City BKK wird nun wieder über Änderungen der Krankenversicherung ausgiebig diskutiert. Während die Koalition noch über mögliche Strafen für das Fehlverhalten einiger Krankenkassen diskutiert, wird bereits aus CSU-Kreisen die Gesundheitsreform an sich in Frage gestellt. Andere wiederum denken laut über ein Ende der PKV nach, da diese als Vollversicherung zu kostspielig für die breite Masse wäre. Und dann sind noch Ideen hinsichtlich der Bürgerversicherung in aller Munde.

Vergleich für die private Krankenversicherung anfordern (Kostenlos) >>

Selten zuvor wurde soviel über das Krankenversicherungssystem gestritten und diskutiert wie derzeit. Obwohl wir uns aktuell im sogenannten Superwahljahr befinden, findet das Thema dennoch in den Wahlkämpfen nur wenig Beachtung. Hier sind wieder die altbekannten Wirtschaftsthemen wie Arbeitslosigkeit oder aller Art Steuern die alles beherrschenden Themen. Das das Thema Krankenversicherung hier weniger beachtet wird, könnte daran liegen, dass viele Medien hier noch nicht auf die möglichen Konsequenzen der Reform aufmerksam geworden sind. Auch der Großteil der Bevölkerung hat eher Anteilsnahmelos bisher zugesehen. Dabei sind tatsächlich sehr gravierende Änderungen umgesetzt worden die jeden von uns betreffen.

Tipps der Redaktion:

GKV gegen PKV
Obgleich immer wieder einige Experten das Ende der PKV prognostizieren, so hat gerade die neuerliche Gesundheitsreform für einen deutlichen Boom für die Private Krankenversicherung gesorgt. Zum einem wurden die Zugangsmöglichkeiten für die PKV deutlich gesenkt. Wohingegen man früher noch dreimal hintereinander die Versicherungspflichtgrenze überschreiten musste, um in die PKV zu gelangen, reicht heute ein einmaliges Überschreiten. Damit können jetzt noch mehr Versicherte zwischen der gesetzlichen und der privaten Absicherung wählen. Hinzu kommt, dass die gesetzlichen Krankenkassen Zusatzbeiträge erheben und die Preise erhöhen können. Für einige gut verdienende gesetzlich Versicherte, könnte dies nun dazu führen, dass die GKV nicht mehr attraktiv genug ist. Sollten viele gesetzliche Kassen mittelfristig die Zusatzbeiträge einführen oder erhöhen, so könnte genau die Besserverdienende Zielgruppe verstärkt abwandern und damit den Kassen finanzielle Probleme bereiten. Für Wechselwillige reicht in der Regel ein PKV Tarifvergleich aus, um zu sehen welche Art der Absicherung aus ökonomischer Sicht sinnvoller ist. Welche Änderungen in der Krankenversicherung die Reformen mittelfristig nach sich zieht bleibt zu diesem Zeitpunkt noch abzuwarten.

Das könnte Dich auch interessieren...