meditation-frau 1

Fibromyalgie mit Achtsamkeitstraining begegnen

In der Zusammenarbeit von Forschern vom Massachusetts General Hospital in Boston und dem Bender Institute of Neuroimaging in Gießen, haben Wissenschaftler die Auswirkungen des Achtsamkeitstrainings auf die Wahrnehmung von Schmerzen untersucht

labor-frauen 0

Reiskleie – Superfood der Zukunft?

Reiskleie besitzt sehr viele Proteine, gesunde Fette und Mineralien. Das haben Wissenschaftler der Colorado State University nun genauer unter die Lupe genommen. Dabei zeigte sich, dass Reiskleie auch einen sehr hohen Nährwert hat.

frage-zeichen-med 4

Kann die E-Zigarette das Nikotinpflaster ersetzen?

Nikotin-Ersatzpräparate, wie Nikotinpflaster, aber auch entsprechende Kaugummis, Lutschtabletten oder andere Produkte sind gut geeignet um Tabakraucher von Nikotin zu entwöhnen. Jetzt gehen britische Wissenschaftler davon aus, dass auch E-Zigaretten eine solche Wirkung haben.

labor-frauen 0

Bauchfett und erhöhter Blutzucker steigern Dickdarmkrebs-Risiko

Eine aktuelle Studie untersuchte 266 Personen, die an Dickdarmkrebs erkrankt waren, 186 an Enddarmkrebs leidende Menschen sowie 452 Probanden, die nicht an Krebs litten. Die Forscher taten dies, um Zusammenhänge zwischen der Zunahme des Körpergewichts im Erwachsenenalter, dem Darmkrebsrisiko sowie zwanzig verschiedenen Biomarkern zu definieren.

diagramm-balken 2

E-Zigarette mit 400 Prozent Wachstum

Im Jahre 2011 lag der Umsatz durch E-Zigaretten noch bei etwa 100 Millionen Euro. Nur fünf Jahre später sind es bereits 400 Millionen Euro. Und dieser Trend scheint auch im aktuellen Jahr anzuhalten.
Vor dem Hintergrund, dass die elektronische Zigarette als deutlich weniger schädlich gilt als die herkömmliche Zigarette, sind dies zunächst gute Nachrichten.

auswertung-stift 0

Krebs – Chemobrain ist meist nicht für kognitive Auffälligkeiten verantwortlich

Anhand einer aktuell durchgeführten Studie wird deutlich, dass viel mehr als die Chemotherapie der posttraumatische Stress die geistigen Fähigkeiten der betroffenen Patienten beeinträchtigt. Man konnte dies nun bei Frauen nachweisen, die an Brustkrebs erkrankt waren. Sie litten nach der Behandlung mit einer Chemotherapie häufig unter Beeinträchtigungen des Gedächtnisses.