Neuer antibiotikaresistenter Keim

medizinerinnen
Achtung Killer-Bakterien – auch Gesunde sind in Gefahr

Seit langer Zeit sind Keime, die gegen Antibiotika resistent sind, in deutschen Kliniken verbreitet und stellen eine große Gefahr für gesundheitlich geschwächte Personen dar. Jetzt wird es jedoch noch brenzliger. Eine neue Variante des Staphylococcus aureus ist in Deutschland unterwegs, ein infektiöser, sogar tödlich wirkender Killer-Keim, der auch gesunden Menschen arg zu schaffen machen kann. Man versucht seit langem das Ausbreiten dieser bisher bekannten MRSA-Keime durch verbessertes Hygiene-Management zu verhindern und die Patienten vor den Keimen zu schützen. Dennoch bleibt die Ausbreitung nicht aus.

Durch den neu entdeckten Keim wird es jetzt noch weitaus schwieriger die Situation in den Griff zu bekommen, denn er ist ebenfalls gegen viele Antibiotika resistent. Ein Hautkontakt reicht bereits aus, um ihn zu übertragen. Dieser Keim greift sogar völlig gesunde Menschen an und nicht nur schwache und kranke Personen.

Ein Forscher-Team hat jetzt festgestellt, dass das Bakterium ursprünglich aus Afrika stammt. Um dies heraus zu finden wurden diverse CA-MRSA-Proben aus 22 Ländern untersucht. Schnell war dann klar, dass die Bakterien nicht aus Europa kommen.

Der gemeinsame Vorfahre all dieser CA-MRSA Keime existiert bis heute in Afrika, südlich der Sahara und wird dort noch immer erfolgreich mit handelsüblichen Antibiotika behandelt. Die Abkömmlinge dieses Keims, die sich bei uns seit den 80er-Jahren breit machen, reagieren jedoch leider ganz anders.

Die Schattenseite der Globalisierung – zwei Resistenz-Gene

Auf dem Weg nach Europa haben die Keime allerdings zwei Resistenz-Gene erworben, die sie hierzulande unempfindlich gegen die gängigen Antibiotika macht. Daraus entwickelte sich der heute dominante MRSA-Stamm in Europa, Nordafrika und dem Mittleren Osten.

Mehr zum Thema


ebenfalls interessant ....

2 Kommentare

  1. Ebola, MRSA, Schweinepest, Rinderpest usw. usw.
    auch so können sich interessierte Gruppen der Überbevölkerung und der nicht benötigten Arbeitsdrohnen/Rentner/Kranken und Schwachen entledigen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>